Startseite
1050 Jahre Wehdem
      Schmücken des Dorfes
 
      Wehdem-Krimi
Unser Dorf
Der Verein
Aktionen
Dorfkalender
Kontakt
Impressum

Wehdem Krimi

Schmücken des Dorfes

Es trifft sich seit einigen Wochen eine Gruppe mit Vertretern von verschiedenen Vereinen, die es übernommen hat, das Dorf entsprechend herzurichten und zu schmücken. Viele Ideen wurden eingebracht, die nach und nach umgesetzt werden sollen.
Der Anfang wurde in der Woche vor Ostern gemacht. Die ersten Hinweistafeln sind fertiggestellt und an den vier Haupt-Zufahrtsstraßen aufgestellt worden. Fünf alte Fahrräder erhielten einen neuen Anstrich und ein Schild mit dem Logo „Leben in Wehdem“. Die Körbe auf den Gepäckträgern sind mit Blumen bepflanzt, diese werden laufend erneuert. Diese Räder sind ein Hingucker und stehen bei den Schildern.

Weitere Themen sind geplant und befinden sich in der Vorbereitung.

Das Arbeitsteam der Dorfgemeinschaft will darstellen „Wofür steht Wehdem“

Thema: Fußball

Als Hinweis auf das Fußball-Pfingstturnier wurden Fußballspieler gebastelt und kurz vor Pfingsten am Ortseingang von Westrup kommend vor einem Fußballtor aufgebaut.

Die Fotos zeigen die Aktiven beim Herstellen der Spieler (Puppen) und dann beim Aufbau.

Das letzte Foto zeigt eine Gruppe beim Überbringen eines Kilmerstutens, die unserer Fußballmannschaft einen Besuch abgestattet hat.

Thema: Landwirtschaft

Helmut Kokemoor stellte einen alten Ackerwagen und eine Schubkarre zur Verfügung und versah diese mit einem neuen Anstrich. Die Frauen bastelten drei Stroh-Puppen. Diese wurden unter dem Slogan der Landwirtschaft „Wir wollen nicht vergessen, der Bauer sorgt für Essen“ auf Strohballen auf dem Ackerwagen gesetzt und stellen die Landwirtsfamilie Luise, Wilhelm und Fridolin dar.

Thema: Schule

An der Hauptstraße gegenüber der Pizzeria wurde eine Schulklasse als Hinweis auf das Schulzentrum von Stemwede aufgebaut. Es zeigt eine Lehrerin und fünf Schüler/innen vor einer Tafel und einer Schulbank.

Thema: Kirche und Stemweder Berg

Das Modell unserer Kirche steht am 1000-jahr-Stein. Es wurde in Kleinarbeit restauriert und mit einem neuen Farbanstrich versehen.
Die mit unserem Wald im Stemweder Berg bemalte Wand steht daneben. Viele Stunden hat Jessika Schröder in die Fertigstellung dieses Gemäldes gesteckt.

Das letzte Foto zeigt Jessika Schröder und Astrid Hafer, die sich sehr intensiv um die Beschriftungen auf den Holzbohlen gekümmert hat.

Unser Vorstand bedankt sich bei den Mitgliedern des Kreativteams für die hervorragende Arbeit. Dieses Team hat sich aus unseren Wehdemer Vereinen selbst zusammengefunden, Ideen gesammelt und diese selbständig umgesetzt.